header up

menuspace

Ueber uns klein

Dazumal und heute - Ursprung des Schusterhofes und des Namens

"Schusterbauer"


Im Grundbuch ist der Schusterhof von Schabs als „Schustergütl“ registriert und wurde erstmals im Jahre 1818 erwähnt. Damals wurde von Josef Gasser eine Behausung für jene Familien erbaut, die den Schusterberuf ausübten. Dieses Zuhäusl wurde das „Schusterheisl“ genannt. Zwischen 1904 und 1913 wechselte das Schusterhäusl öfters den Besitzer. 1914 erwarben Johann und Jakob Völlenklee den Hof. Als Johann Völlenklee 1936 als alleiniger Besitzer des Schustergütls verstirbt, wird durch Erbschein seine Nichte Maria Huber, Erbin des Hofes und somit Schusterbäuerin. (1. Generation und Großmutter des heutigen Besitzers: Thomas Leitner)

1960 übernimmt Michael Leitner den Schusterhof in Schabs. Er heiratet 1966 Marianna Blasbichler (2. Generation). Gemeinsam mit den 9 Kindern wird der Hof als Zuerwerbshof geführt. Beim Schusterbauer gibt es in dieser Zeit nicht nur Milchwirtschaft sondern auch Hühneraufzucht.

2005 übernimmt Thomas Leitner den elterlichen Schusterhof (3. Generation). 2008 wird der Umbau des Bauernhauses vorgenommen und mit der Vermietung der neu eingerichteten Wohnungen wird 2012 begonnen. Derzeit wird auf dem Hof Viehwirtschaft und Kälberzucht als Nebenerwerb betrieben.

Der Hof ist im Dorf als „Schusterbauer" bekannt und dieser Name wird auch beibehalten.


Facebook
fix down sued
eisacktal logo
www.natz-schabs.info
Brixen-Plose
logo roter hahn